Du beweist Geschmack 🍉

Du kannst Dir jetzt dein erstes Gratis-Rezept schmecken lassen. Sichere Dir schon hier deinen Premium Zugang. Jetzt abonnieren.

Noch nicht satt gesehen? 🥑

Du hast schon fast alle Gratis-Rezepte aufgebraucht. Schalte Deinen Zugang mit einem Premium-Abo dauerhaft frei. Jetzt abonnieren.

Jetzt ist Schluss mit Genuss 👻

Dies ist Dein letztes Gratis-Rezept. Schließe jetzt ein Premium-Abo ab, um weiterzukochen. Jetzt abonnieren.

Jederzeit kündigen
Du hast schon ein Konto? Dann logge dich hier ein
New Africa / Adobe Stock

Forellensülze in Veltliner Kräutergelee Rezept

60 Min.

Mittelschwer

Kochen


Wo ist das Rezept? 👀

Deine Gratis-Rezepte sind aufgebraucht. Bekämpfe deinen knurrenden Magen mit einem Premium-Zugang.

Ab 0,75 € pro Woche*

Jederzeit kündigen
Hier erfährst Du mehr zum Thema: Abonnieren mit Google
Du hast schon ein Konto?
Dann logge dich hier ein
😍

Was bekomme ich für mein Geld? 💵

17.000 Rezepte
- Zugriff auf alle Rezepte unserer Profiköche. Gelingen garantiert
Garantiert werbefrei
- Rezepte ohne störende Unterbrechung am PC, Telefon oder Smartspeaker öffnen
Persönliches Kochbuch
- Lieblingsrezepte abspeichern und jederzeit aufrufen
Tipps & Tricks
- Neues und Wissenswertes zu vielen Foodie Themen

* Bei Abschluss eines Jahresabonnements ergibt sich ein effektiver Wochenpreis von 0,75 €. Weitere Punkte entnehmen Sie bitte unseren AGBs.


12

Portionen


  • 5

    geräucherte Forellenfilets, à 90 g

  • 5

    frische Forellenfilets, ohne Haut; à 80 g

  • Salz

  • weißer Pfeffer

  • 2

    Schmorgurke, à 350 g

  • 500 ml

    Grüner Veltliner

  • 1 l

    Fischfond

  • 13 Blätter

    weiße Gelatine

  • 1 Bund

    Dill

  • 1 Bund

    Schnittlauch

  • 0.5 Bund

    Liebstöckel

  • 1 Bund

    glatte Petersilie

  • 200 g

    Schmand

  • 80 g

    Meerrettich

  • 150 ml

    Milch

  • 2 El

    Essig

  • 4 El

    Öl

  • 350 g

    Rote Bete, aus dem Glas, vorzugsweise kleine Kugeln

Angaben pro Portion


  • 215

    Kilokalorien

  • 5 g

    Kohlenhydrate

  • 19 g

    Eiweiß

  • 10 g

    Fett


Zubereitung

  • 1

    Veltliner auf 150 ml einkochen lassen. Von den geräucherten Forellenfilets die Häute abziehen. 300 ml Fischfond und die Forellenhäute zum Wein geben. Einmal aufkochen und beiseite gestellt 30 Minuten ziehen lassen.

  • 2

    Inzwischen die frischen Forellenfilets mit einer Pinzette entgräten. Den restlichen Fischfond in einem weiten Topf aufkochen lassen. Die Forellenfilets salzen, hineinlegen. Den Topf vom Herd nehmen und die Filets 5 Minuten darin gar ziehen lassen. Anschließend behutsam herausnehmen und abtropfen lassen.

  • 3

    Die Forellenhäute aus dem Weingemisch nehmen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Weingemisch aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Das Weingemisch abkühlen, aber nicht stocken lassen. Die Kräuter fein schneiden und bis auf 1 El untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  • 4

    Eine Terrinenform (1,2 l Inhalt) mit kaltem Wasser auspinseln und mit Klarsichtfolie glatt auslegen.

  • 5

    Zuerst etwas vom Kräuterfond einfüllen, dann immer abwechselnd eine Lage frische und eine Lage geräucherte Forellenfilets mit etwas Kräuterfond einschichten. Wenn nötig, die Fischfilets passend zurecht schneiden. Mit Kräuterfond abschließen und die Terrine mindestens 12 Stunden kalt stellen.

  • 6

    Schmand, Meerrettich und Milch glatt rühren, dabei salzen. Die Gurken schälen und in Scheiben schneiden. Mit Salz, Pfeffer, Essig, Öl und den restlichen Kräutern mischen. Die Rote Bete abtropfen lassen und in dünne Scheiben schneiden.

  • 7

    Die Sülze mit Hilfe der Folie aus der Form ziehen. Die Sülze mit dem Elektromesser in Scheiben schneiden und auf Tellern anrichten. Rote Bete und Gurken darum verteilen und mit dem Schmand beträufeln.



Hey Google, frage essen & trinken nach dem Rezept "Forellensülze in Veltliner Kräutergelee Rezept"


12

Portionen


  • 5

    geräucherte Forellenfilets, à 90 g

  • 5

    frische Forellenfilets, ohne Haut; à 80 g

  • Salz

  • weißer Pfeffer

  • 2

    Schmorgurke, à 350 g

  • 500 ml

    Grüner Veltliner

  • 1 l

    Fischfond

  • 13 Blätter

    weiße Gelatine

  • 1 Bund

    Dill

  • 1 Bund

    Schnittlauch

  • 0.5 Bund

    Liebstöckel

  • 1 Bund

    glatte Petersilie

  • 200 g

    Schmand

  • 80 g

    Meerrettich

  • 150 ml

    Milch

  • 2 El

    Essig

  • 4 El

    Öl

  • 350 g

    Rote Bete, aus dem Glas, vorzugsweise kleine Kugeln

Angaben pro Portion


  • 215

    Kilokalorien

  • 5 g

    Kohlenhydrate

  • 19 g

    Eiweiß

  • 10 g

    Fett

/>