Du beweist Geschmack 🍉

Du kannst Dir jetzt dein erstes Gratis-Rezept schmecken lassen. Sichere Dir schon hier deinen Premium Zugang. Jetzt abonnieren.

Noch nicht satt gesehen? 🥑

Du hast schon fast alle Gratis-Rezepte aufgebraucht. Schalte Deinen Zugang mit einem Premium-Abo dauerhaft frei. Jetzt abonnieren.

Jetzt ist Schluss mit Genuss 👻

Dies ist Dein letztes Gratis-Rezept. Schließe jetzt ein Premium-Abo ab, um weiterzukochen. Jetzt abonnieren.

Jederzeit kündigen
Du hast schon ein Konto? Dann logge dich hier ein
Wolfgang Brandt

Pfifferling-Zucchini-Gemüse mit gebratener Forelle Rezept

60 Min.

Einfach

Blanchieren


Wo ist das Rezept? 👀

Deine Gratis-Rezepte sind aufgebraucht. Bekämpfe deinen knurrenden Magen mit einem Premium-Zugang.

Ab 0,75 € pro Woche*

Jederzeit kündigen
Hier erfährst Du mehr zum Thema: Abonnieren mit Google
Du hast schon ein Konto?
Dann logge dich hier ein
😍

Was bekomme ich für mein Geld? 💵

17.000 Rezepte
- Zugriff auf alle Rezepte unserer Profiköche. Gelingen garantiert
Garantiert werbefrei
- Rezepte ohne störende Unterbrechung am PC, Telefon oder Smartspeaker öffnen
Persönliches Kochbuch
- Lieblingsrezepte abspeichern und jederzeit aufrufen
Tipps & Tricks
- Neues und Wissenswertes zu vielen Foodie Themen

* Bei Abschluss eines Jahresabonnements ergibt sich ein effektiver Wochenpreis von 0,75 €. Weitere Punkte entnehmen Sie bitte unseren AGBs.


4

Portionen


  • 2

    Schalotte

  • 1

    gelbe Zucchini, klein

  • Salz

  • 4

    Forellenfilets (mit Haut)

  • Pfeffer

  • Zucker

  • Außerdem

  • Küchenpapier

  • 400 g

    Pfifferling

  • 2 Stangen

    Staudensellerie

  • 150 g

    Kirschtomate

  • 0.5 Bund

    Schnittlauch

  • 1 Stiele

    Minze

  • 2 Stiele

    Dill

  • 2 Stiele

    Basilikum

  • 100 g

    Speck

  • 5 El

    Olivenöl

  • 2 El

    Butter

  • 100 ml

    Kalbsfond

  • 1 El

    Aceto balsamico, alt

Angaben pro Portion


  • 374

    Kilokalorien

  • 4 g

    Kohlenhydrate

  • 24 g

    Eiweiß

  • 28 g

    Fett


Zubereitung

  • 1

    Pfifferlinge putzen und klein schneiden. Schalotten fein würfeln. Sellerie entfädeln und fein würfeln. Zucchini längs in ca. 1 cm dünne Scheiben schneiden, dann fein würfeln. Tomaten ca. 30 Sekunden in kochendem Salzwasser blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen. Tomaten häuten und halbieren. Die Forellenfilets, wenn nötig, entgräten, dann abspülen, trocken tupfen und quer halbieren. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Die Minzblätter abzupfen und in feine Streifen schneiden. Dillspitzen abzupfen und grob hacken. Basilikumblätter abzupfen und in Streifen schneiden. Den Speck fein würfeln.

  • 2

    2 El Öl in einer großen Pfanne sehr stark erhitzen. Zucchini darin 1 Minute scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Pfanne auswischen, Speck darin knusprig auslassen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. 1 El Öl zum Speckfett geben. Forellenfilets mit Salz und Pfeffer würzen und im Speckfett bei milder Hitze 6–8 Minuten auf der Hautseite braten. Kurz vor Ende der Garzeit 1 El Butter dazugeben und den Fisch damit beschöpfen.

  • 3

    Das restliche Öl in einer zweiten Pfanne sehr stark erhitzen. Die Pfifferlinge darin 3 Minuten anbraten, Schalotten und Staudensellerie zugeben und 2 Minuten mitbraten. Tomaten, Zucchini-Würfel und Speck zugeben, mit Fond auffüllen und 1–2 Minuten einkochen lassen. Die restliche Butter einrühren und mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und Aceto balsamico würzen. Kräuter zugeben und zusammen mit den Forellenfilets anrichten.

  • 4

    Tipp: Je kleiner und trockener die Pfifferlinge sind, desto besser schmecken sie. Große Pilze mit braun eingetrockneten oder glasig-weichen Stellen lassen Sie lieber links liegen. Zum Putzen eignet sich ein Pinsel. Sollten die Pilze sehr sandig sein, bestäubt man sie im Sieb mit Mehl, braust sie kurz ab und trocknet sie vorm Braten ganz langsam in der Salatschleuder. Oder Sie lassen die Pilze über Nacht auf einem Tablett mit Tuch im Kühlschrank trocknen.



Hey Google, frage essen & trinken nach dem Rezept "Pfifferling-Zucchini-Gemüse mit gebratener Forelle Rezept"


4

Portionen


  • 2

    Schalotte

  • 1

    gelbe Zucchini, klein

  • Salz

  • 4

    Forellenfilets (mit Haut)

  • Pfeffer

  • Zucker

  • Außerdem

  • Küchenpapier

  • 400 g

    Pfifferling

  • 2 Stangen

    Staudensellerie

  • 150 g

    Kirschtomate

  • 0.5 Bund

    Schnittlauch

  • 1 Stiele

    Minze

  • 2 Stiele

    Dill

  • 2 Stiele

    Basilikum

  • 100 g

    Speck

  • 5 El

    Olivenöl

  • 2 El

    Butter

  • 100 ml

    Kalbsfond

  • 1 El

    Aceto balsamico, alt

Angaben pro Portion


  • 374

    Kilokalorien

  • 4 g

    Kohlenhydrate

  • 24 g

    Eiweiß

  • 28 g

    Fett

Weitere Rezepte

Weitere Rezepte

/>