Andrea Thode

Feigen-Maronen-Tarte

60 Min.

Mittelschwer

Backen

plus Back- und Kühlzeit mindestens 3:30 Stunden


Tut uns leid, leider ist dein kostenloser Testzugang abgelaufen.

Jetzt Premium Abo abschließen!

Unbeschränkter Zugang. Nur 0,99 Euro monatlich - jederzeit kündbar

  • frei verfügbare Nutzung aller 17.000+ Rezepte unserer Profiköche


  • Schritt-für-Schritt-Anleitung für jedes Rezept


  • stimmengesteuerter interaktiver Kochprozess: audiocooking & Rezepte


  • werbefrei


  • kuratierte Rezeptvorschläge


  • großer redaktioneller Inspirationsbereich


  • Lieblings-Rezepte speichern


  • Zugang zu exklusiven Genuss-News


  • verfügbar auf allen Plattformen und als App im Google Play Store



10

Stücke


  • Mürbeteig

  • Salz

  • 1

    Ei, Kl. M

  • 200 g

    Butter, kalt; in Würfeln

  • 100 g

    Puderzucker

  • 300 g

    Mehl, plus etwas mehr zum Verarbeiten

  • Belag

  • Salz

  • 200 ml

    Schlagsahne

  • 3 El

    Rum, brauner

  • 2 El

    Honig, flüssiger, milder; z.B. Akazienhonig

  • 3 El

    Zitronensaft

  • 80 g

    Zartbitterkuvertüre, 70% Kakao

  • 250 g

    Marone, gegart und geschält; siehe Tipp

  • 600 g

    Feige, kleine, reife

Angaben pro Portion


  • 511

    Kilokalorien

  • 59 g

    Kohlenhydrate

  • 6 g

    Eiweiß

  • 25 g

    Fett


Zubereitung

  • 1

    Für den Mürbeteig Butter, Zucker, 1 Prise Salz, Ei und Mehl erst mit den Knethaken des Handrührers zu einem krümeligen Teig verarbeiten, dann kurz mit den Händen verkneten. Teig zu einem flachen Ziegel formen, in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 3 Stunden kalt stellen.

  • 2

    Tarte-Form mit Backpapier auslegen. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche 4 mm dünn zu einem Kreis (30 cm Ø) ausrollen und die Form damit auslegen. Überstehenden Rand begradigen. Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Teig in der Form mit Backpapier bedecken, getrocknete Hülsenfrüchte daraufgeben. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 15 Minuten blindbacken. Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und weitere 15 Minuten backen. Tarte-Boden auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

  • 3

    Kuvertüre hacken und im heißen Wasserbad schmelzen. Tarte-Boden mit der Kuvertüre bestreichen. Maronen hacken und mit der Sahne im Topf cremig-dicklich einkochen, dann abkühlen lassen. Mit Rum würzen und mit dem Kartoffelstampfer grob zerdrücken (ersatzweise durch die Kartoffelpresse drücken). Maronenpüree mit 1 Prise Salz würzen und auf dem Tarte-Boden verteilen. Feigen waschen, trocken tupfen und die Stiele entfernen. Feigen je nach Größe vierteln oder sechsteln und auf der Tarte verteilen. Honig mit Zitronensaft verrühren und über die Feigen träufeln. Sofort servieren.

Tipp

Hier geht's zum Grundrezept für geröstete Maronen.




Zeit einplanen

plus Back- und Kühlzeit mindestens 3:30 Stunden

Hey Google, frage essen & trinken nach dem Rezept "Feigen-Maronen-Tarte"


10

Stücke


  • Mürbeteig

  • Salz

  • 1

    Ei, Kl. M

  • 200 g

    Butter, kalt; in Würfeln

  • 100 g

    Puderzucker

  • 300 g

    Mehl, plus etwas mehr zum Verarbeiten

  • Belag

  • Salz

  • 200 ml

    Schlagsahne

  • 3 El

    Rum, brauner

  • 2 El

    Honig, flüssiger, milder; z.B. Akazienhonig

  • 3 El

    Zitronensaft

  • 80 g

    Zartbitterkuvertüre, 70% Kakao

  • 250 g

    Marone, gegart und geschält; siehe Tipp

  • 600 g

    Feige, kleine, reife

Angaben pro Portion


  • 511

    Kilokalorien

  • 59 g

    Kohlenhydrate

  • 6 g

    Eiweiß

  • 25 g

    Fett