Jorma Gottwald

Hackbällchen mit Tomaten-Bohnen-Ragout

50 Min.

Mittelschwer

Braten

plus Garzeit 30 Minuten, plus Kühlzeit 30 Minuten


Tut uns leid, leider ist dein kostenloser Testzugang abgelaufen.

Jetzt Premium Abo abschließen!

Unbeschränkter Zugang. Nur 0,99 Euro monatlich - jederzeit kündbar

  • frei verfügbare Nutzung aller 17.000+ Rezepte unserer Profiköche


  • Schritt-für-Schritt-Anleitung für jedes Rezept


  • stimmengesteuerter interaktiver Kochprozess: audiocooking & Rezepte


  • werbefrei


  • kuratierte Rezeptvorschläge


  • großer redaktioneller Inspirationsbereich


  • Lieblings-Rezepte speichern


  • Zugang zu exklusiven Genuss-News


  • verfügbar auf allen Plattformen und als App im Google Play Store



6

Portionen


  • Salz

  • 2

    Brötchen, vom Vortag

  • 1

    Knoblauchzehe

  • 2

    Ei, Kl. M

  • Pfeffer

  • 800 ml

    Tomaten-Sugo, s. Rezept unten; plus evtl. 100 ml Gemüsebrühe

  • 1 Dosen

    weiße Bohne, 400 g Füllmenge

  • 300 g

    grüne Bohne

  • 200 ml

    Milch

  • 250 g

    Zwiebel

  • 5 El

    Olivenöl, plus etwas zum Bearbeiten

  • 1 Zweige

    Rosmarin

  • 800 g

    Hackfleisch, gemischt

  • 2 Tl

    Fenchelsaat, im Mörser grob zerstoßen

  • 1 Tl

    Bio-Zitronenschale, fein abgerieben

  • 4 Stiele

    Bohnenkraut

Angaben pro Portion


  • 628

    Kilokalorien

  • 30 g

    Kohlenhydrate

  • 38 g

    Eiweiß

  • 36 g

    Fett


Zubereitung

  • 1

    Tomaten-Sugo mit 100 ml Wasser oder Gemüsebrühe in einem Bräter erwärmen.

  • 2

    Weiße Bohnen im Sieb kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Reichlich Wasser in einem Topf aufkochen, stark salzen. Grüne Bohnen waschen, putzen und im kochenden Salzwasser 5–6 Minuten garen. Bohnen abgießen, abschrecken, abtropfen lassen.

  • 3

    Für die Hackbällchen Brötchen klein schneiden und 10 Minuten in der Milch einweichen. Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel schneiden. 2 El Öl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 4–5 Minuten glasig dünsten. Rosmarinnadeln vom Zweig abzupfen und fein hacken. Brötchen stark ausdrücken und zerpflücken. Mit Eiern, Hackfleisch, Rosmarin, Fenchelsaat, 3 El Zwiebelmischung, Zitronenschale, Salz und Pfeffer verkneten. Aus der Masse ca. 16 kleinere Hackbällchen formen. Am besten auf einem geölten Teller abgedeckt 30 Minuten kalt stellen.

  • 4

    Restliches Öl (3 El) in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Hackbällchen darin bei mittlerer bis starker Hitze 3–4 Minuten anbraten. Bohnenkraut von den Stielen abzupfen.

  • 5

    Weiße und grüne Bohnen, restliche Zwiebelmischung und die Hälfte des Bohnenkrauts zum Tomaten-Sugo in den Bräter geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hackbällchen darin verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Gas 1–2, Umluft nicht empfehlenswert) auf einem Ofengitter auf der 2. Schiene von unten 25–30 Minuten schmoren.

  • 6

    Hackbällchen mit Tomaten-Bohnen-Ragout anrichten. Mit restlichem Bohnenkraut bestreuen und servieren. Dazu passen Röstkartoffeln.




Erfahre mehr zu...


Zeit einplanen

plus Garzeit 30 Minuten, plus Kühlzeit 30 Minuten

Hey Google, frage essen & trinken nach dem Rezept "Hackbällchen mit Tomaten-Bohnen-Ragout"


6

Portionen


  • Salz

  • 2

    Brötchen, vom Vortag

  • 1

    Knoblauchzehe

  • 2

    Ei, Kl. M

  • Pfeffer

  • 800 ml

    Tomaten-Sugo, s. Rezept unten; plus evtl. 100 ml Gemüsebrühe

  • 1 Dosen

    weiße Bohne, 400 g Füllmenge

  • 300 g

    grüne Bohne

  • 200 ml

    Milch

  • 250 g

    Zwiebel

  • 5 El

    Olivenöl, plus etwas zum Bearbeiten

  • 1 Zweige

    Rosmarin

  • 800 g

    Hackfleisch, gemischt

  • 2 Tl

    Fenchelsaat, im Mörser grob zerstoßen

  • 1 Tl

    Bio-Zitronenschale, fein abgerieben

  • 4 Stiele

    Bohnenkraut

Angaben pro Portion


  • 628

    Kilokalorien

  • 30 g

    Kohlenhydrate

  • 38 g

    Eiweiß

  • 36 g

    Fett